Betreuung und Pflege nehmen bei uns den gleichen Stellenwert ein.

In sehr enger Zusammenarbeit mit unserem "Sozialen Dienst" wird eine den Bedürfnissen und Neigungen entsprechende Betreuung angeboten. Sie umfasst unterschiedlichste Gruppen- und Einzelaktivitäten, häufig auch an den Wochenenden sowie besonders betreute Mahlzeiten.

Der Soziale Dienst versteht sich als ein Bindeglied zwischen Bewohnerinnen und Bewohnern, Angehörigen, Mitarbeitenden, Heimleitung und Gemeinde. Seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die Aufgabe, die jeweiligen Interessen und Bedürfnisse aufzunehmen, sie abzustimmen und an ihrer umfassenden Umsetzung mitzuwirken.

Dabei ist es sein besonderes Anliegen, psychosoziale Perspektiven als Ergänzung und Vervollständigung der medizinisch-pflegerischen Aspekte in die ganzheitlich orientierte Hauskonzeption einzubringen.
Entsprechend dieses Pflegeansatzes sind für die Leistungen des Sozialen Dienstes auch die AEDL's (Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens) nach Monika Krohwinkel handlungsleitend.

Aufgaben, Angebote, Methoden und Ziele

Die Bewohnerinnen und Bewohner, und vor allem deren Zufriedenheit stehen im Mittelpunkt der vom Sozialen Dienst erbrachten Leistungen. Um möglichst viele Bewohnerinnen und Bewohner ansprechen zu können, arbeitet der Soziale Dienst grundsätzlich integrativ. Die Angebote richten sich gleichermaßen an Bewohnerinnen und Bewohner mit geronto-psychiatrischen Veränderungen.

Regelmäßige und Angebote nach Bedarf in der Woche und am Wochenende

Tanzen im Sitzen
Gymnastik im Sitzen
Singkreis

Zeitungsrunde
Spiele, Klön -und Bastelangebot

Gesellschafts- und Geschicklichkeitsspiele, kognitive Spiele
Märchen und Geschichten
Durchführung jahreszeitlicher Feste und Feiern
Ausflüge und Spaziergänge
musikalische Nachmittage
Frühstücksrunde
Dia -und Videovorführungen
Einkäufe für und mit Bewohnerinnen und Bewohnern (außerhalb)
Gottesdienste, seelsorgerliche Betreuung, Begleitung der Krankenkommunion
Gedächtnistraining
Geburtstagsfeiern
Möglichkeit der Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen
Krankenhausbesuch / Arztbegleitung
Begleitung beim Einzug und bei der Eingewöhnung
10-Minuten-Aktivierung
Die Sinne wecken (Basale Stimulation)
Besuche, Beratungsgespräche, Hilfen zur Orientierung
Malen (nach der Methode von Ute Schmidt-Hackenberg)
Musik erleben und gestalten

HAUS PHÖBE Evangelisches Alten- und Pflegeheim Bühlstraße 43 34414 Warburg - Rimbeck Tel. 05642 98170 Fax 05642 981749 e-Mail: verwaltung@haus-phoebe.de
 
Impressum & Datenschutz